044 948 13 11
info@kreutzinger-stahel.ch

Dosieranlagen

Wie verhindern Sie Kalk und Rostwasser?

Unsere Wasseranalysen nach den Richtlinien SWKI BT 102-01 und Legionellenproben helfen die Qualität des Wassers zu sichern.

Dosieranlage
Dosieranlage

Beim Füllen der Badewanne oder Lavabo werden viele Rostpartikel und braunes Wasser ausgespült. Folge: Verstopfte Auslaufsiebe, fast kein ausfliessendes Wasser mehr!

Sofern dies nach den Ferien oder nach längerem Nichtgebrauch der Zapfstelle passiert, ist es nicht weiter tragisch. Sollte Rostwasser aber täglich auftreten, ist das ein ernstes Anzeichen von Korrosionsproblemen im Trinkwasser-Leitungsnetz. Hier anzufügen ist, dass das Problem zwar unnatürlich, aber nicht gesundheitsgefährdend ist.

Als ersten Schritt empfehlen wir eine Wasser-Untersuchung, allenfalls auch eine Leitungskontrolle. Als Massnahmen gegen rostiges Leitungswasser empfehlen wir am häufigsten die Anwendung einer kombinierten Luft-Wasserspülung. Dabei werden alle lose haftenden Partikel und Schlamm ausgespült.

Danach empfehlen wir eine Wasserbehandlung mittels Alkalisilikaten = Wasserglas. Für die Warmwasserbehandlung ist ein Gemisch von Silikaten und Phosphaten zulässig.

Unser Natronwasserglas ARSIL NW ist ein Korrosionsschutznmittel für Trinkwasser-Systeme und darf für die Behandlung von Warm- und Kaltwasser verwendet werden. Die Zugabe ins Trinkwasser erfolgt mittels proportionalen Dosieranlage.

Labor für Wasseranalysen
Trinkwasser-Analyse im hauseigenen Labor

Wir können folgende Werte für Sie ermitteln:

  • pH Wert
  • Leitwert/Leitfähigkeit (mS/cm = Microsiemens pro cm)
  • Härtegrad/Gesamthärte
  • mWert (Ks 4.3 mol/m3)
  • Chloride
  • Sulfate
  • Eisengehalt
  • Kupfer
  • pWert
  • Phosphatgehalte
  • Sauerstoffgehalt
  • Daneben untersuchen wir Ihr Trinkwasser auf Wunsch auch auf Legionellen und andere Bakterien. Ergänzt wird unser Bericht durch die Analysewerte, die durch Ihr Wasserwerk ermittelt wurden.
  • Weitere Werte auf Anfrage

Die Beurteilung Ihres Trinkwassers erfolgt nicht durch Einzelwerte, sondern durch unseren Fachmann auf Grund der Gesamtanalyse. Für besondere Fragen, Analysen oder Messmethoden rufen Sie uns bitte an.

Qualitätsüberwachung

Wir können Ihr Trinkwasser in regelmässigen Abständen für Sie überwachen. Unsere periodische Analyse bestellen Sie am besten über unser Serviceabonnement.

Verrostete Leitung
Verrostete Leitung

Die hochentwickelten und immer empfindlicher werdenden Installationen von Rohrleitungs-Systemen wie zum Beispiel weit verzweigten Trinkwasserleitungen werfen mannigfaltige Probleme auf.

Oft schenkt der Betreiber den ersten Anzeichen einer Störung wenig Beachtung und wartet, bis die Heizelemente im Elektro-Warmwasserbereiter ersetzt werden müssen oder fast kein Wasser mehr aus den Leitungen fliesst. Unangenehmer als Verkalkungserscheinungen sind Korrosionsprobleme in Rohrleitungs-Systemen, da dort ein nicht mehr zu ersetzender Verlust von Material (Muldenfrass an Eisen) entsteht.

Es scheint daher vernünftig, dass gewisse Anstrengungen zur Werterhaltung der Rohrsysteme unternommen werden.
Bei rostigem Leitungswasser ist am häufigsten die Anwendung einer kombinierten Luft-Wasserspülung. Dabei werden alle lose haftenden Partikel und Schlamm ausgespült.

Als ersten Schritt empfehlen wir eine Wasser-Untersuchung, allenfalls auch eine Leitungskontrolle.

Das weitere Vorgehen bei rostigem Leitungswasser ist am häufigsten die Anwendung einer kombinierten Luft-Wasserspülung. Dabei werden alle lose haftenden Partikel und Schlamm ausgespült.

Danach empfehlen wir eine Wasserbehandlung mittels Alkalisilikaten = Wasserglas. Für die Warmwasserbehandlung ist ein Gemisch von Silikaten und Phosphaten zulässig.
Unser Natronwasserglas ARSIL NW ist ein Korrosionsschutznmittel für Trinkwasser-Systeme und darf für die Behandlung von Warm- und Kaltwasser verwendet werden. Die Zugabe ins Trinkwasser erfolgt mittels proportionalen Dosieranlage.